TRAUTMANN

Kinofilm, Bio-Pic
2017

Produktion: Lieblingsfilm Produktions GmbH, Zephyr Films Trautmann Ltd
Koproduktion: Degeto Film GmbH, SquareOne Entertainment GmbH, Arri Media GmbH, B.A. Produktion GmbH
Förderung: FFF Bayern, DFFF, FFA, Bayerischer Bankenfonds, Northern Ireland Screen, MEDIA Development
Verleih: SquareOne Entertainment GmbH
Weltvertrieb: Beta Cinema, British Film Company
Drehorte: Nordirland und Bayern

Regie: Marcus H. Rosenmüller
Drehbuch: Marcus H. Rosenmüller, Nicholas J. Schofield
Drehbuchmitarbeit: Robert Marciniak
Dramaturgie: Angelika Mönning
Produzenten: Robert Marciniak, Chris Curling, Steve Milne
Executive Producer: Christian Eisenbeiss
Koproduzenten: Josef Reidinger (Arri Media), Al Munteanu (SquareOne Entertainment)
Redakteure: Christine Strobl, Carolin Haasis

Main Cast: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw, Dervla Kirwan, Michael Socha, Harry Melling, Gary Lewis, Barbara Young, Olivia Minnis, Julian Sands, David Schütter

Kamera: Daniel Gottschalk
Herstellungsleitung: Thomas Blieninger, Cathy Mooney
Szenenbild: Johannes Sternagel, Michael Binzer, Doerthe Komnick
Kostüm: Anke Winckler
Maske: Tatjana Krauskopf
Cutter: Alex Berner
Musik: Gerd Baumann
Originalton: Michael Vetter
Casting: Dan Hubbard Casting, Daniela Tolkien Casting, Claire Robinson
Presse: Jutta Heyn, Peter Schulze

Bernd Trautmann, 1923 in Bremen geboren, wird mit 17 Jahren in die Wehrmacht eingezogen. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges gerät er in britische Kriegsgefangenschaft und wird in der Nähe von Manchester inhaftiert. Bei einem Fußballspiel unter deutschen Kriegsgefangen wird Jack Friar, Coach des Provinzclubs St. Helens, auf Bernds Talent als Torwart aufmerksam und engagiert ihn für seinen Verein. Dort verliert er sein Herz an Margaret, die hübsche Tochter seines Trainers. Als nach Kriegsende der Erfolgsverein Manchester City Bernd „Bert“ Trautmann als Torwart engagiert, muss er St. Helens schweren Herzens verlassen: Der Deutsche, der als „Feind“ zur Mannschaft Jack Friars kam, verlässt sie als Freund. Doch in Manchester löst die Verpflichtung des deutschen „Nazi-Torwarts“ eine große Welle der Entrüstung und des Protestes aus. Während des legendären Cup-Finals 1956 sichert Bernd vor 100.000 Besuchern im Londoner Wembley-Stadion, darunter auch der Queen, seiner Mannschaft den spektakulären Sieg – und gewinnt zugleich die Herzen aller Fußballfans. Was während des Spiels niemand ahnt: Trautmann spielt die letzten 20 Minuten mit einem gebrochenen Halswirbel! Als die Öffentlichkeit davon erfährt, wird der deutsche Torwart in ganz England als Held gefeiert, und seine Geschichte geht um die Welt. Zur gleichen Zeit ereilt ihn jedoch ein tragischer Schicksalsschlag, der sein komplettes Leben auf den Kopf stellen sollte…

 

Hier geht’s zur offiziellen TRAUTMANN-Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Trautmann-Der-Film-1926816527555403/?ref=br_rs