Julia Rappold

Producerin

Julia Rappold studierte an der Münchner LMU Rechts- sowie Politikwissenschaften. Während ihres Studiums arbeitete sie bereits als freie Redakteurin zunächst bei RTL, später dann beim BR.

Nach ihren beruflichen Stationen bei der Medienrechtskanzlei „Lausen“ sowie bei „German Films“, übernahm die Volljuristin 2006 beim FilmFernsehFonds Bayern den Nachwuchsförderbereich. Zuletzt war sie dort ebenfalls für die Low Budget Kinofilmförderung (Budget bis 3 Mio. Euro) verantwortlich.

2009 hat sie an dem europäischen Produzentenworkshop EAVE teilgenommen.

Ihre Lehrtätigkeit an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München umfasst Buchbetreuungen für die Spielfilm- sowie Dokumentarfilmabteilung. Außerdem unterrichtete sie dort abteilungsübergreifend das Seminar „Stoffentwicklung im Team“ und saß im Ausschuss für die Auswahl neuer Studenten (Abteilung IV). Auch für das Erich Pommer Institut hält sie regelmäßig Vorträge.

Sie hat sowohl in Amerika als auch in Spanien jeweils ein Jahr lang gelebt.

2018 ist sie als Producerin zu Lieblingsfilm gewechselt.